Deutsch Englisch RSS-Feed Sitemap Event Kalender E-Mail Histats
Twitter Facebook Youtube Instagram Tumblr Spenden EPC RedBubble
Willkommen auf EPO

Willkommen auf Ellen Page Online, der ersten und besten Fanseite über die kanadische Schauspielerin Ellen Page. Hier findest Du die neusten Nachrichten und Informationen, die größte Galerie im Netz, Videoclips, Filmtrailer, Wallpaper, eine Forencommunity und vieles mehr... Ich hoffe ihr schaut regelmäßig vorbei!

News Suche
 
Quick Links
Spotlight
There's Something in the Water Tales of the City The Umbrella Academy
Twitter @ellenpagenet
Projektübersicht
Twitter @EllenPage
Freeheld
Unterstütze EPO
PayPal
Webseitenstatistik

Online seit: 30. April 2006
Webmaster: Dominik Keppner
Optimiert für: Firefox / Chrome
Hosting: webgo

Diese Webseite ist eine nicht-kommerzielle Fanseite, welche den Fans von Ellen Page Unterhaltung und Infos bieten soll. Alle Bilder und Multimediainhalte werden auf Basis des Fair Copyright Law 107 verwendet und sämtliche Rechte liegen bei den jeweiligen Urhebern oder Besitzern. Es besteht nicht die Absicht, Urheberrechte oder Rechte an eingetragenen Warenzeichen zu verletzen. Sollte diese Homepage oder Teile von ihr gegen bestehendes Urheberrecht verstoßen, oder Rechte an Markenzeichen verletzen, geschieht dies ohne Beabsichtigung. Ich bitte in diesem Fall um Benachrichtigung, damit dies umgehend korrigiert werden kann.

webgo
webgo 100 Prozent Ökostrom

Ellen Page gibt ihr Regiedebüt mit »There's Something in the Water« beim Toronto International Film Festival 2019

TIFF 2019Sechs Wochen nach ihrem denkwürdigen Auftritt in der "Late Show with Stephen Colbert" flogen Ellen Page und zwei ihrer engsten Freunden, Ian Daniel und Julia Anderson, mit denen sie bereits für die VICELAND-Serie »Gaycation« zusammenarbeitete, nach Nocia Scotia um dort Fälle von Umweltrassismus zu dokumentieren. Das Ergebnis ist eine Dokumentation mit dem Titel »There's Something in the Water«, die beim kommenden Toronto International Film Festival (TIFF) am 8. September ihre Weltpremiere feiern wird. Außerdem wird das rund 73 Minuten lange Werk nicht nur in den Regionen zu sehen sein wo die Dreharbeiten stattgefunden haben, sondern auch am 14. September als Bestandteil des diesjährigen Atlantic International Film Festival in Ellens Heimatstadt gezeigt. Die Doku basiert größtenteils auf dem 2018 erschienenen, gleichnamigen Buch der Dalhousie University Professorin Ingrid Waldron und beschäftigt sich mit einheimischen und afrikanischen Frauen in Nova Scotia, welche sich gegen die Umweltzerstörung in ihren jeweiligen Kommunen zur Wehr setzen.

There's something in the water

In einem Artikel des Halifax Examiner enthüllte Joan Baxter, die Autorin von "The Mill – Fifty Years of Pulp and Protest", dass eine "sonderbare Verkettung" zur Entstehung des Films geführt hat. Alles begann gegen Ende des Jahres 2018 als Ellens gute Freundin Lil MacPherson, die Miteigentümerin des Wooden Monkey Restaurant und mittlerweile Kandidatin für die Grünen in Dartmouth – Cole Harbour, ihr ein Exemplar von Baxters Buch gab. Die Schauspielerin verschlang das Werk regelrecht und war schockiert über den Umweltrassismus, unter dem die so genannte Pictou Landing First Nation (PLFN) seit der Inbetriebnahme der Zellstofffabrik am Abercrombie Point im Jahr 1967 leidet. Das dort fabrizierte Abwasser vergiftete sofort das Wasser, tötete sämtliche Fische und erzeugte eine toxische Lagune nahe dem Gebiet der PLFN. Aufgebracht von dieser Ungerechtigkeit begann Page Nachforschungen zu ähnlichen Fällen in Nova Scotia und landete schließlich bei Waldrons Buch, das ihr weitere ungeheuerliche Beispiele lieferte. Auf diese Weise kam sie zur Schlußfolgerung, dass es sich beim Umweltrassismus "grundsätzlich um die überproportionalen Anzahl an Mülldeponien und industrieller Umweltverschmutzung zu Lasten von einheimischen und dunkelhäutigen Gemeinschaften" handelt; eine Gegebenheit, welche man nicht nur in der Region Nova Scotia sondern zwischenzeitlich in ganz Kanada findet.

Von ihrem Zuhause in New York aus, sprach Ellen anschließend mit den bodenständigen Mi’kmaw Großmüttern, die versuchen das Wasser des Shubenacadie River vor dem Alton Gas Projekt zu schützen. Bei diesem Vorhaben sollen nahe der Gemeinde von Stewiacke massive Salzkavernen ausgehöhlt werden um diese anschließend zur Speicherung von natürlichen Gasen nutzen zu können, wobei die dabei entstehenden Salzlaken direkt in den genannten Fluß abgeleitet werden. Diese Speichermethode hat nicht nur eine hohe Fehlerquote von bis zu 65%, sondern stellt auch eine Gefahr für das Grundwasser dar. Nach dem Gespräche realisierte Page, dass an dieser Stelle ein neuer Fall von Umweltrassismus im Gange ist und reichte Waldrons Buch an ihren Freund Ian Daniel weiter. Dies wiederum führte letzten Endes zu den spontanen Dreharbeiten in Nova Scotia wie Ellen berichtet: "Wir hatten zuerst geplant einfach die Kameras laufen zu lassen. Wir hatten keine Vorstellung wie das Endergebnis aussehen könnte und ob wir die einzelnen Videos einfach online stellen würden. Wir wussten einfach diese Stimmen sollten gehört werden und das so schnell wie möglich. Und das war's. Wir hatten eine Vorlaufzeit von rund 2 Wochen, flogen nach Nova Scotia und machten uns ans Werk; Ian Daniel, Produzentin Julia Anderson und ich."

There's something in the water

Abgesehen von der zuvor geschilderten Situation in Stewiacke gibt es Filmmaterial von zwei weiteren Fällen von Umweltrassismus in Nova Scotia, wobei einer in Shelburne County stattfindet. Dies ist eine Provinz im Südwesten aus der Ellens Familie ursprünglich stammt. Seit Jahrzehnten sind die Menschen der überwiegend dunkelhäutigen Gemeinschaft dort der Umweltverschmutzung durch eine in den 40er Jahren erschlossene Mülldeponie nahe ihrer Wohngegend ausgesetzt. Obowhl diese mittlerweile geschlossen ist, befinden sich immer noch außerordentlich viele Gifte im Wasser, was enorme Auswirkungen hat. Page und ihr Team trafen sich auch mit Mitgliedern der Pictou Landing First Nation um sich ein eigenes Bild von der berüchtigten Boat Harbour Lagune zu machen. Seit 52 Jahren erleidet die lokale Gemeinde eine Geruchbelästigung durch die Emissionen einer Papierfabrik, die wegen den vorherrschenden Winden über das Reservat ziehen. Gleichzeitig hat das Abwasser den einst schönen Strand der Northumberlandstraße (eine Meerenge zwischen New Brunswick und Nova Scotia) sowie die Bucht Boat Harbour zerstört und beide Gebiete zu Sperrzonen gemacht. Ellen beschrieb die Gegend als "postapokalyptisch" und fügte hinzu, dass sie sich Vorort sogar übergeben musste, denn sie hatte noch nie zuvor solch einen Gestank erlebt.

There's something in the water

Als bei der Nachbereitung klar wurde das alles auf einen Langzeitfilm hinausläuft, entschloss sich das Team schließlich dazu diesen beim TIFF einzureichen. Ellen erinnerte sich, dass "es eine wahnsinnige Hektik war. Aber das TIFF ist ein perfekter Ort um einen Film zum ersten Mal zu zeigen. Es war ein Versuch, aber letztendlich gehört das Toronto International Film Festival zu einem der renommiertesten Filmfestivals in der Welt, und um ehrlich zu sein wollte ich genau ein solches Publikum erreichen." Page ist davon überzeugt, dass die Dokumentation die kanadischen Mitmenschen auf eine Reise mitnehmen wird, die sie "schockt", und zeigte sich erfreut darüber, dass der Film beim Festivalkomitee offensichtlich gut angekommen ist und daraufhin eine Einladung zur Vorstellung der Dokumentation als Teil des offiziellen Festivalprogramms erfolgte.

There's something in the water

Als sie während des Telefoninterviews mit Joan Baxter gefragt wurde, was sie hofft mit der Doku zu erreichen, antwortete Ellen Page: "Ich möchte, dass diesen Frauen Gerechtigkeit widerfährt. Ich möchte, dass diese Frauen gehört werden. Ich möchte, dass sie gefeiert werden ... die Tatsache, dass die Schädigung unserer Umwelt sowie die Polizeipräsenz rund um die Pforten von Alton Gas in der Zwischenzeit zum Alltag gehören ist katastrophal. Oder die Tatsache, dass diese Frauen, wie etwa die drei festgenommenen Großmütter, zu Kriminellen erklärt werden. So für mich, dieser Film ist ... er ist für sie. Und hinsichtlich der Zuschauerresonanz hoffe ich, dass die Leute inspiriert sein werden und merken "Verdammt, ich habe Einfluss. Ich kann und werde ihn nutzen. Ich werde Gebrauch von meinem Privileg machen." Aber in erster Linie möchte ich einfach, dass diese Frauen die Unterstützung und den Respekt bekommen, den sie verdienen."

TIFF 2019 - »There's Something in the Water« - Vorführtermine
Datum/UhrzeitOrt/KinoTickets
Sonntag, 8. September - 17:45 UhrElgin Theatre»»»
Samstag, 14. September - 16:15 UhrWinter Garden Theatre»»»
Sonntag, 15. September - 15:30 UhrScotiabank Theatre»»»


Datum: 15.08.2019 - 22:43:52 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Teilen  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

Quantic Dream veröffentlicht Demo und finalen Trailer zur PC-Version von »Beyond: Two Souls«

Quantic Dream hat den finalen Trailer sowie eine spielbare Demo für die kommende PC-Version von »Beyond: Two Souls« veröffentlicht. Das interaktive Drama und Action-Adventure mit Ellen Page und Willem Dafoe in den Hauptrollen erschien 2013 zunächst exklusiv für Sonys Playstation 3 und bekam wenig später auch ein Playstation-4-Remaster spendiert.
Für die kommende PC-Fassung haben die Entwickler des französischen Studios erneut an der Technik gefeilt und unter anderem die Grafik von 1080p mit 30 Fps auf 2160p (4K-Auflösung) mit 60 Fps hochgeschraubt sowie Texturen und Animationen verbessert. Dadurch wirken viele Gesichter wesentlich detailreicher und markanter, und die Oberfläche von Gegenständen und Objekten wird schärfer dargestellt.

Epic Stores - Detroit Become Human - Beyond Two Souls - Heavy Rain

Gleichzeitig wurde der Einsatz des Kopierschutzes Denuvo bekannt. Dieser funktioniert nach dem derzeitigen Kenntnisstand aus Sicht der Industrie sehr effizient und zuverlässig, genießt allerdings unter Spielern nicht unbedingt den besten Ruf, da er teilweise spürbare negative Auswirkungen auf die gesamte Performance des Systems hat. Erste Tests der Webseite DSOGaming mit der Demoversion haben allerdings ergeben, dass die 60 Bilder pro Sekunde in Zusammenspiel mit einer 2160p Auflösung auf PCs mit der empfohlenen Hardware tatsächlich erreicht werden.



Die zuvor genannte Demo von »Beyond: Two Souls« enthält die ersten zwei Kapitel "The Experiment" und "Hunted" mit einer Gesamtspieldauer von bis zu 60 Minuten und ist ab sofort über den Epic Games Store verfügbar. Die Veröffentlichung der Vollversion, welche übrigens 19,90 Euro kosten wird, ist für den 22. Juli 2019 geplant.


Datum: 29.06.2019 - 20:32:03 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Teilen  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

Netflix veröffentlicht den ersten Teaser Trailer sowie das Erscheinungsdatum zur »Tales of the City« Neuauflage

Netflix hat den ersten Teaser Trailer, ein Poster, weitere Stills und vor allem das offizielle Erscheinungsdatum für die kommende Neuauflage von »Tales of the City« veröffentlicht. Die 10 Folgen umfassende Serie basiert auf den Büchern von Armistead Maupin und wird ab dem 7. Juni abrufbar sein.

Tales of the City

Abgesehen von dem im vorletzten Update erwähnten Hauptcast werden auch die nachfolgenden Darsteller in wiederkehrenden Rollen mitspielen: Jen Richards spielt die junge "Anna Madrigal", Daniela Vega ist "Ysela", eine Transgender-Frau welche eine zentrale Rolle in Annas Leben hat, Michelle Buteau als "Wren", der vernünftige und beste Freund von Brian, Ashley Park und Christopher Larkin als die Zwillinge "Ani" und "Raven", die ebenfalls in der Barbary Lane wohnen, Caldwell Tidicue ist "Ida Best", die Managerin des Varieté-Club in dem Shawna und Margot arbeiten, Matthew Risch als Mouses Exfreund Harrison; Michael Park als Mary Anns Ehemann "Robert"; Dickie Hearts als "Mateo", der Haushälter von DeDe, Benjamin Thys und Samantha Soule als frei liebendes Ehepaar "Eli" und "Inka"; sowie Juan Castano als "Flaco Ramirez", ein Mitarbeiter von Ben.



Tales of the City - Series StillsTales of the City - Series Stills

Inspired by the books of Armistead Maupin, the new Netflix Limited Series Tales of the City begins a new chapter in the beloved story. Mary Ann (Laura Linney) returns to present-day San Francisco and is reunited with her daughter Shawna (Ellen Page) and ex-husband Brian (Paul Gross), twenty years after leaving them behind to pursue her career. Fleeing the midlife crisis that her picture-perfect Connecticut life created, Mary Ann is quickly drawn back into the orbit of Anna Madrigal (Olympia Dukakis), her chosen family and a new generation of queer young residents living at 28 Barbary Lane.

Tales of the City - Series StillsTales of the City - Series Stills

Tales of the City


Datum: 09.04.2019 - 20:02:21 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Teilen  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

»Beyond: Two Souls« erscheint noch 2019 für den PC / Netflix bestätigt zweite Staffel von »The Umbrella Academy«

Während der diesjährigen Game Developers Conference in San Francisco hat Quantic Dream überraschend bekanntgegeben, dass die bislang PlayStation exklusiven Titel »Beyond: Two Souls« sowie "Heavy Rain" und "Detroit: Become Human" nun auch für den PC erscheinen werden. Obwohl noch keine genauen Termine genannt wurden, werden die Spiele vermutlich noch in diesem Jahr ihren Weg in den Epic Games Store finden. Für das französische Entwicklerstudio, welches bislang Sonys Konsolen treu ergeben war und sich erst im Januar 2019 mit dem chinesischen Internetriesen NetEase zusammengetan hat, ist dies eine tiefgreifende, wenn auch laut Aussage von CEO Guillaume de Fondaumière wohlüberlegte Veränderung.

Epic Stores - Detroit Become Human - Beyond Two Souls - Heavy Rain

Mit Hinblick auf die technischen Eckdaten der PlayStation 3, zu der unter anderem eine Single-Core CPU mit 3,2 GHz Taktung sowie ein nVidia RSX Grafikprozessor mit 550 MHz und 256 MB Speicher (ungefähr vergleichbar mit einer Geforce 7800 aus den Jahren 2005/2006) gehören, bleibt nur zu hoffen, dass die bereits veröffentlichten und recht hohen Hardwarevoraussetzungen nicht final sind beziehungsweise nicht auf eine schlechte Portierung hindeuten und im Laufe der nächsten Monate noch genügend Zeit für eine ordentliche Optimierung bleibt.

Mindestanforderungen:
  • Betriebssystem: Windows 7 (64-bit)
  • Prozessor: i5-2400 3,4 GHz oder gleichwertig
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 660 mit 2GB VRAM oder gleichwertig
  • Arbeitsspeicher: 4 GB
  • DirectX: 11
Empfohlen:
  • Betriebssystem: Windows 7 (64-bit)
  • Prozessor: i7-2700K oder gleichwertig
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 1080 mit 8GB VRAM oder gleichwertig
  • Arbeitsspeicher: 12 GB
  • DirectX: 11

The Umbrella Academy - Season 2

Nachdem die ersten Berichte zu diesem Thema anscheinend auf Gerüchten und puren Spekulationen basierten, konnte Screen Rant von Netflix nun die endgültige Bestätigung für die zweite Staffel von »The Umbrella Academy« bekommen. Die entsprechenden Dreharbeiten sollen im Mai beginnen und bis September andauern, wodurch ein erneuter Termin im Februar (2020) durchaus realistisch erscheint. Aufgrund des frühen Zeitpunkts sind noch keine weiteren Details hinsichtlich neuer Schauspieler und Charaktere, weiteren Handlungsträngen oder der generellen Ausrichtung bekannt. Da sich jedoch schon die erste Staffel teils wesentlich von den Comics unterschieden hat, werden wohl erst Setfotos oder Infos aus Artikeln und Interview zu gegebener Zeit Licht ins Dunkle bringen.


Datum: 02.04.2019 - 20:32:10 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Teilen  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

Ein erster Blick auf Netflixs kommendes »Tales Of The City« Revival / Deutscher Kinostart von »My Days of Mercy«

Armistead Maupins Romanklassiker »Tales Of The City« (deutscher Titel: »Stadtgeschichten«) wird ein Revival erleben, welches in diesem Sommer über den Streaming-Dienst Netflix zu sehen sein. Dabei kehren auch die Stars der ursprünglichen Serien, Laura Linney und Olympia Dukakis nach 26 Jahren zu den kultigen Stufen der fiktischen Barbary Lane (tatsächlich ist es die Macondray Lane in San Francisco) zurück. Zwischen 1978 und 2014 wurden insgesamt 9 Romane veröffentlicht. Das erste Buch diente 1993 als Grundlage für die PBS Miniserie "Tales of the City" und 1998 sowie 2001 folgten mit "More Tales of the City" and "Further Tales of the City" zwei weitere Fortsetzungen auf Showtime. Lauren Morelli, die treibende Kraft hinter der populären LGBTQ Dramödie "Orange Is the New Black", gewährte in einem jüngsten Interview mit Vanity Fair nun erste Einblicke auf die kommende Serie und betonte dabei, dass alle beteiligten Autoren ausnahmslos Teil der LGBTQ Gemeinschaft sind: "Wenn wir dies tun wollen, dann müssen wir eine neue Generation von Charakteren einführen um damit ein jüngeres Publikum zu erreichen. Wir sind uns außerdem bewusst, wie sehr sich die junge Queer Community nach einer authentischen Repräsentation sehnt. Man möchte eine Welt erschaffen, die so aussieht wie die echte."

Tales of the City - Series StillsTales of the City - Series Stills

Die Handlung spielt in der Gegenwart und dreht sich um Mary Ann Singleton (Linney), welche anlässlich des 90. Geburtstags von Anna Madrigal (Dukakis) nach 23 Jahren wieder nach San Francisco zurückkommt. Auf diesem Weg trifft sie auf ihre erwachsene Tochter Shawna Hawkins (Ellen Page) sowie ihren schwulen Nachbar Michael "Mouse" Tolliver (Murray Bartlett). Während Schauspielerin Barbara Garrick erneut als DeDe Halcyon Day zu sehen sein wird und auch Paul Gross seine Rolle als Mary Ann's Ex-Mann und ursprünglicher Mitbewohner Brian Hawkins aufleben lässt, werden im Cast eine Reihe neuer Gesichter vertreten sein. Dazu gehören unter anderem Zosia Mamet als Dokumentarfilmerin Claire Duncan, Charlie Barnett als Michaels sehr viel jüngeren Freund Ben Marshall, Garcia als Annas transsexuellen Pfleger Jake Rodriguez, dessen Wandel zum Mann die liebevolle Beziehung zu Margot Park (May Hong) auf die Probe stellt, und Molly Ringwald.

Tales of the City - Series StillsTales of the City - Series Stills

Die erste Folge wird bereits in Kürze am 10. April 2019 am Eröffnungsabend des diesjährigen San Francisco International Film Festival (SFIFF) ihre Premiere feiern. Auf der Bühne im Castro Theater ist darüber hinaus unmittelbar im Anschluss eine Fragerunde mit Autorin und Produktionsleiterin Lauren Morelli, Regisseur und Produktionsleiter Alan Poul, Autor und Produktionsleiter Armistead Maupin sowie Schauspielerin und Produktionsleiterin Laura Linney geplant. Die Karten für das Event sind längst vergriffen, wobei eventuell spontan noch Einlass über die Abendkasse möglich sein wird.

My Days Of Mercy - StillsMy Days Of Mercy - Stills

Nach einigem Hin und Her hat Lionsgate nun doch am ursprünglichen Veröffentlichungsdatum für »My Days of Mercy« am 5. April 2019 in den USA festgehalten. Das Drama von Tali Shalom-Ezer wird außerdem ab dem 17. Mai in Großbritannien von Signature Entertainment per Video-On-Demand angeboten und kommt schließlich am 4. Juli dank dem Kinostar Filmverleih in die deutschen Kinos.

My Days Of Mercy - StillsMy Days Of Mercy - Stills


Datum: 27.03.2019 - 23:52:31 Verfasst von Dominik
Direktlink zum Artikel! Direktlink   Artikel drucken! Drucken   Kommentar(e) ansehen / schreiben! 0 Kommentare   Artikel verteilen! Teilen  Facebook  Twitter  MySpace  Delicious  Google Bookmarks  Yahoo Bookmarks  Live  Digg  LiveJournal  Stumbleupon  Linkarena  Linkin  Tumblr  Posterous

[ 1 . 2 . 3 . 4 . » ]

Powered by NEWSolved © 2003-2019 USOLVED - All rights reserved

Letztes Update: 01.10.2019 Twitter  Facebook  YouTube  Instagram  Tumblr  Datenschutzerklärung DSGVO  HiStats  Facebook Group Ellen Page Fans © 2006-2019 TeamEPO
news ellenpage karriere multimedia interaktiv epo web fanecke profil biografie zitate fakten faqs filmografie demoreel auszeichnungen charity sonstigeprojekte bildergalerie videoclips audioclips forum fanarts fanlisting gaestebuch links listedat partnerseiten ueberepo updates kontakt epofaqs impressum